•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte]

    Sie sind nicht angemeldet.

    Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das waren noch Zeiten!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

    Lupo911

    unregistriert

    1

    Montag, 7. September 2015, 13:43

    Erinnerungen kommen beim Lesen

    Als Neues Mitglied habe ich mich so in etwa durch alle Themenbereiche gelesen. Fast überall fielen mir dann Dinge aus Kindheit und Jugend ein. Darüber hinaus stellte ich dann fest, dass mir mit der Zeit immer mehr Kleinigkeiten einfielen, die man gar nicht mehr so auf dem Schirm hatte. Es werden Erinnerungen wach, die ja da waren. Nur hatte man keinen Anlass sie abzurufen.

    Das finde ich zum einen Klasse und zum anderen hängt es ja mit dem Betreiber dieser Seite zusammen, der schließlich die Idee hatte, die 60er Jahre in den Köpfen zu wecken. Mit so einer Internetseite klappt das super. Danke an dieser Stelle und ein riesen Lob! Das ist kein Geschleime!

    Zum anderen stelle ich fest, dass es leider z. Zt. nur drei Mitglieder sind, die hier aktiv sind. Das finde ich schade. Aber irgendwann sind die eigenen Erlebnisse und Erinnerungen aus Kindheit und Jugend wohl zu Ende oder erloschen. Nicht jeder erinnert sich an alles mögliche. Wieder andere lesen hier vielleicht, aber schreiben nicht so gern.

    Wie auch immer, noch fühle ich mich hier wohl und habe sicher noch einiges zum Schreiben.

    2

    Montag, 7. September 2015, 13:51

    RE: Erinnerungen kommen beim Lesen


    Zum anderen stelle ich fest, dass es leider z. Zt. nur drei Mitglieder sind, die hier aktiv sind. Das finde ich schade. Aber irgendwann sind die eigenen Erlebnisse und Erinnerungen aus Kindheit und Jugend wohl zu Ende oder erloschen.

    Nein, daran wird es nicht liegen. Die Resonanz ist halt arg schwach hier, es ist nichts los. Wäre mehr los, würde ich mehr schreiben ... Und der eine oder andere sicherlich auch. Auch wenn der Betreiber immer wieder betont, daß alles so in Ordnung ist so wie es ist. Mag ja sein, aber wenn ich mich in einer Kneipe unterhalten möchte und muß jedesmal erst stundenlang warten, bis einer vorbeikommt und vielleicht zweieinhalb Sätze gewechselt werden, wird's mir fad ... :)

    Lupo911

    unregistriert

    3

    Montag, 7. September 2015, 14:27

    RE: RE: Erinnerungen kommen beim Lesen

    Mag ja sein, aber wenn ich mich in einer Kneipe unterhalten möchte und muß jedesmal erst stundenlang warten, bis einer vorbeikommt und vielleicht zweieinhalb Sätze gewechselt werden, wird's mir fad ... :)

    Ich wollte es so durch die Blume sagen. Im Endeffekt teile ich Deine Ansicht. Irgendwann wird es zu fad. Ein reger Austausch, auch wenn man hier und da vielleicht etwas ausholt und es nicht jedem recht macht, ist mir allemal lieber, als wenn man sich nur mit ein oder zwei austauscht. Dann muss ich sagen, hat die Seite ihr Ziel verfehlt. Jeder hat irgendwas erlebt. Angenehmes wie Unangenehmes. Ob und was jeder so von sich preis gibt bleibt abzuwarten. Hier ist es eher abwarten.
    Aber gehen wir mit gutem Beispiel voran und schreiben hier alles voll :thumbsup: 8o

    4

    Montag, 7. September 2015, 14:31

    RE: RE: RE: Erinnerungen kommen beim Lesen

    Dann muss ich sagen, hat die Seite ihr Ziel verfehlt.

    So weit würde ich nun nicht gehen ... Wenn der Betreiber ob dieser Formulierung sich auf den Schlips getreten fühlte, würde ich das verstehen ...

    ;)

    5

    Montag, 7. September 2015, 18:10

    RE: RE: RE: Erinnerungen kommen beim Lesen

    Mag ja sein, aber wenn ich mich in einer Kneipe unterhalten möchte und muß jedesmal erst stundenlang warten, bis einer vorbeikommt und vielleicht zweieinhalb Sätze gewechselt werden, wird's mir fad ...


    Dieser Vorwurf taucht in den unterschiedlichsten Thema immer wieder auf und ich kann nur wiederholen, dass Quantität nie das Ziel dieser Seiten war. Es gibt Kneipen, die sind rappelvoll und es gibt Kneipen da ist fast nichts los. Nicht immer findet man in den ersteren die bessere Unterhaltung. Es gibt Besucher, die wollen einfach nur in Ruhe ein gutes Bier genießen. Ich mochte schon immer die ruhigeren und gemütlicheren Kneipen, solange das Bier (sprich die Qualität) gut ist. Wenn ich mir die Webseiten und das Forum so ansehe, denke ich nicht, dass das Ziel, ein Blick auf die Kindheit in den 60ern, verfehlt wurde.

    6

    Montag, 7. September 2015, 18:37

    Lieber Qualität UND Leben als nur "a schöne Leich'" ... ;)

    Lupo911

    unregistriert

    7

    Montag, 7. September 2015, 18:54

    Das Zitat mit der Kneipe stammt von "Simpl", nicht von mir. Ich sage immer was ich denke, auch wenn es mal keine Schleimerei ist. Und? Fühlt sich der Franko auf den Schlips getreten? Wohl kaum, denn er ist nicht verantwortlich an einer Beteiligung im Forum. Das erledigen wir alle mit mehr oder weniger Teilnahme. Der Simpl schreibt ja auch nicht viel, weil seiner Meinung nach hier wenig los ist.
    Klar ist doch, wenn man Einträge liest, die teilweise von 2011 stammen, fragt man sich schon, ob es Sinn macht da was zu schreiben, obwohl man gern Erinnerungen von sich mitteilen möchte und dann eigentlich auch Resonanz erwartet. Das IST einfach in einem Forum so. Foren leben vom Austausch untereinander. Aber auch ein Streitgespräch kann durchaus sinnvoll sein.

    8

    Montag, 7. September 2015, 19:27

    Lieber Qualität UND Leben als nur "a schöne Leich'" ... ;)


    Ja, lieber reich und gesund als arm und krank. Aber das Leben ist nun einmal so, hart, aber ungerecht.

    9

    Montag, 7. September 2015, 19:41

    Wenn ich mir die Bemerkung erlauben darf, Herr Kulenkampff, die Gleichsetzung 'weniger los = bessere Qualität' erscheint halt nicht sonderlich differenziert ... (wenn schon sonst nichts los ist, dann immerhin mal ein wenig Kabbelei ... :D )

    Lupo911

    unregistriert

    10

    Dienstag, 8. September 2015, 07:05

    Danke Simpl, dass Du dich mit meiner Wortwahl auseinandersetzt! Bist Du Komiker? Kenn ich Dich aus dem Fernsehen? Los, oute Dich!!!
    Es läuft hier wie in anderen Foren. Herrliche Zeiten, als es noch Chat-Räume gab, wo man live plaudern konnte. Da sieht man wieder mal, es wird genörgelt, aber bloß nicht aktiv mitmachen. Typisch deutsche Verhaltensweisen. Lass man die anderen machen, ich halt mich da raus. Tipp an Simpl: Wenn Du in die Kneipe gehst, nimm einfach ein paar Kumpels mit. Dann kannst Du dich unterhalten und musst nicht stundenlang warten. ;)

    Wenn man bedenkt, dass der Großteil der hier Anwesenden (na ja, wenn sie denn mal anwesend sind) plus/minus 60 Jahre auf dem Buckel haben, kann man nicht erwarten, dass jeder nach einer solchen Seite sucht bzw. wie ich durch puren Zufall drauf stößt und dann gleich wild drauf los schreibt. Daran wird es hauptsächlich liegen. Die Erfahrung lehrt uns, Webseiten die nicht aktualisiert werden, sind schnell out. Das habe ich bei vielen Hobby-Bastlern erlebt, die dann keine Zeit hatten sich mit ihrer Seite zu beschäftigen. Die Besucher schreckt es ab, wenn die letzte Aktualisierung zwei, drei Jahre her ist.
    Hier ist es anders, weil die Seite zum einen von den Geschichten des Betreibers lebt, zum anderen ein Forum existiert, welches allerdings von den Mitgliedern am Leben erhalten werden sollte. Und da sind wir wieder am Anfang...

    Mir fallen grad noch neue Themenbereiche ein, aber ehrlich gesagt...ich zögere, weil ich nicht Zeit investieren will, wo dann eh kein Feedback kommt :( Nur damit ich was schreibe? Nö!

    11

    Dienstag, 8. September 2015, 07:53

    Danke Simpl, dass Du dich mit meiner Wortwahl auseinandersetzt! Bist Du Komiker? Kenn ich Dich aus dem Fernsehen? Los, oute Dich!!!


    Inwiefern habe ich mich mit Deiner Wortwahl auseinandergesetzt ? Versteh' ich nicht ... Komiker bin ich nicht wirklich, und aus dem Fernsehen kennst Du mich vermutlich auch nicht ... :)

    Lupo911

    unregistriert

    12

    Dienstag, 8. September 2015, 12:28

    Es heißt heutzutage ja Comedian nicht Komiker. Sorry about that!
    Die Bemerkung des Herrn Martin veranlasste mich einen gewissen Verdacht zu äußern. Sicher etwas vorschnell. Verzeihung, wenn du keinerlei Verbindung herstellen kannst, aber vielleicht fällt der Groschen ja noch...äh...Cent. Ich gebe die Hoffnung nicht auf.
    Ob nun kein Komiker oder Schauspieler(Theater?) Fernsehen oder nicht...pffffhhh...was soll's! An Deinen Wortspielen erkennt man jedoch einen höheren IQ als der Durchschnittsbürger vorweisen kann.

    Der Intellektuelle tut sich schwer. Immer will er seinen Feingeist versprühen, verrennt sich in zu vielen Details und bleibt unverstanden, sodass der Gegenüber sich an die Stirn tippt. Folge: Antidepressiva ;)

    13

    Dienstag, 8. September 2015, 15:02

    :S :?:

    (Aber Komiker heißen für mich nach wie vor Komiker. Comedian sind die Harmonists. :) )

    Lupo911

    unregistriert

    14

    Mittwoch, 9. September 2015, 14:13

    Falls es noch keiner bemerkt hat, die kleine Kneipe in unserer Straße ist am Aussterben. Mag in kleinen Orten und auf dem Land mit der Dorfschenke noch anders sein. In Berlin gibt es diese Art der Kneipe so gut wie gar nicht mehr. Meine Kindheitserinnerungen gehen zurück, als ich mit der Milchkanne losgeschickt wurde um in der Kneipe an der Ecke Fassbrause vom Hahn zu kaufen. Das war immer sehr köstlich für mich, weil die Brause mit Schaum obendrauf echt wie Bier aussah. Man was kam man sich da erwachsen vor.

    15

    Mittwoch, 9. September 2015, 20:54


    Mir fallen grad noch neue Themenbereiche ein, aber ehrlich gesagt...ich zögere, weil ich nicht Zeit investieren will, wo dann eh kein Feedback kommt :( Nur damit ich was schreibe? Nö!


    Na ja,das wären nicht die ersten Themen, wo bisher noch kein Feedback gekommen ist. Sieht man sich mal unter der Rubrik TV-Serien um, dann gibt es dort Beiträge ohne eine einzige Antwort dazu. Diese Beiträge wurden aber schon über 1000mal aufgerufen und womöglich hat der ein oder andere bei einigen Lesern wieder lang verschollene Erinnerungen hervorgerufen. Ist die Frage, schreibt man etwas um zu informieren oder erwartet man Ergänzungen oder gar Diskussionen? Weiss man vorher nicht, vielleicht antwortet ja doch einmal einer.

    16

    Freitag, 11. September 2015, 21:19

    Das Kernproblem liegt weiterhin in den etwas "komplexeren" Anmeldemodalitäten für dieses Forum.
    Das dürfte viele potentielle Foristen, die zu einzelnen Sachthemen nur kurz mal ihren Senf dazu geben möchten, von einer Anmeldung abhalten.
    Daneben gibt es auch ausgesprochene "Forenhopper", die in alle möglichen Seiten mal kurz reinschnuppern, meist nur kurze Kommentare abgeben und dann weiterziehen.
    Das ist halt wie im tatsächlichen Leben. Da gibt´s ebfs. treue Naturen und lose Vögel, die es nie lange an einem Ort hält ... ;) .

    Lupo911

    unregistriert

    17

    Dienstag, 15. September 2015, 07:18

    Ich gebe ja nicht auf. Die Mitglieder sollen motiviert werden. :)
    Diese Seite hat das Thema vorgegeben. Aufgemacht mit persönlichen Eindrücken aus den 60ern, die aber jeder, der diese Zeit erlebt hat nachvollziehen kann(oder sollte).
    Das Forum widerum dient dazu, dass sich registrierte Mitglieder austauschen. Zu bestehenden oder durch selbst neu erstellte Themen. Das klappt hier mit der Resonanz eben nicht und ich frage mich, warum sich viele hier angemeldet haben, aber nicht mitmachen. Lesen kann man auch ohne Anmeldung. Die Bemerkung, es läge an den etwas "komplexeren" Anmeldemodalitäten, würde ich nicht so sehen. Ich spreche ja nicht die an, die sich hier mal verirren, lesen und wieder weg sind. Es liegt an der mangelnden Bereitschaft der Mitglieder. Warum beteiligen sich kaum welche?
    Ein Forum lebt durch Aktualität. Das ist einfach so. Sonst würde auch ein Gästebuch ausreichen, wo jeder seine Meinung reinschreibt und fertig.

    18

    Dienstag, 15. September 2015, 16:06

    In einigen Foren, die ich kenne, ist absolut nichts mehr los ... Ich vermute es liegt an der Konkurrenz Facebook. (der ich mich nach wie vor sozusagen verweigere)

    19

    Dienstag, 15. September 2015, 17:33

    Wir haben hier z.Zt. drei bis vier aktive Foristen. Was erwartet ihr von Beiträgen, die z.B. darüber berichten, in welche schönen deutschen Landschaften seinerzeit die Klassen- und Abschlußfahrten gemacht wurden. Beifälliges Schulterklopfen ?
    Das sind ganz persönliche Erinnerungen, die z.B. bei "stayfriends" in den entsprechenden Klassenrubriken einigen Beifall fänden, sofern andere ehemalige Klassenkameraden dort registriert sind. Hier nimmt man das zur Kenntnis und geht zur Tagesordnung über.
    Substantielle Beiträge über interessante Hobbies, z.B. das Sammeln von Modellautos, finden hier sicher Interesse, wie ihr auf Sicht von wenigen Jahren anhand der "Klicks" leicht nachverfolgen werden könnt. Wann wurden die herstellenden Firmen gegründet, wie war die Modellpolitik, welche Hersteller gingen weshalb in Insolvenz, Qualitätsvergleiche der einzelnen Modellreihen, zur Seltenheit einzelner Objekte, zur Entwicklung des Sammlermarkts und und und...
    Darüber, denke ich, kann man seitenlange Beiträge verfassen, und dafür gibt es auch ein übergeordnetes Interesse.
    Bei einigen Foren, die meine Hobbies und sonstigen Interessen abdecken, bin ich auch nur passiver Mitleser. Das hat zum einen mit der "Hauspolitik" einiger Seitenbetreiber zu tun, die mir nicht gefällt. Darüber hinaus gibt es in vereinzelten Foren Rudel von "Platzhirschen", die Newbies schon mal desöfteren verbeißen. Derartiges muß ich mir nicht antun.

    Lupo911

    unregistriert

    20

    Mittwoch, 16. September 2015, 11:14

    Schulterklopfen? Ja! Aber nicht beifällig. Das ist wohl das mindeste, was man erwarten kann. Nur...wie machen wir das? Dazu sollten wir uns treffen. Wann? Wo? Tosender Applaus würde es noch komplettieren. :thumbsup:

    Übrigens: Wer nichts zum Thema Klassenfahrten schreiben möchte sollte andere tun lassen. Ich habe zu diesem Thema bei keinem spezielle Erwartungen rauslesen können. ICH habe hier keine Erwartungen mehr, freue mich aber wenn jemand sich tatsächlich thematisch äußert.Jeder schreibt doch seine Erinnerungen auf, zu welchem Thema auch immer.