•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte] *[Über mich]

    Sie sind nicht angemeldet.

    1

    Donnerstag, 21. Januar 2021, 20:51

    Norman Dale, der vergessene Autor

    Bei dieser Gelegenheit moechte ich auf einen anderen britischen Kinderbuchautor aufmerksam machen, der leider schon vor ueber 20 Jahren in Vergessenheit geraten ist, und dessen Buecher heute kaum noch zu finden sind: Norman Dale aka Norman Denny.http://www.tomfolio.com/authors/DennyNormanGeorge.html

    Dies ist der einzige Artikel ueber ihn, den ich im Internet auftreiben konnte.Als Kind lebte ich in Braunschweig am Prinzenpark in der Georg-Westermann-Allee. Der Westermann Verlag, gegenueber von uns, brachte Mitte der 60er Jahre zwei Buecher von Norman Dale heraus ("Ein Zelt, ein Rad und ein Kamerad" und "Das Schloss des Erfinders"), ehe der Ravensburger Verlag 3 oder 4 weitere Buecher von Norman Dale veroeffentlichte.

    Erst Jahrzehnte spaeter fand ich in der Hamburger Uni Bibliothek heraus, dass Norman Dale bereits 1946 und 1947 im Putty Verlag auf Deutsch erschienen war: "Das beste Abenteuer" und "Zelten, Paddeln, Abenteuer". Wie ich mittlerweile herausfand, waren das Band 2 und Band 3 einer vierteiligen Serie, die - wie so oft in Deutschland - nur zum Teil ins Deutsche uebersetzt worden ist.Norman Dale war vor 4 oder 5 Jahren noch in amazon dot de zu finden, nun finde ich ihn noch nicht mal bei Detlef Heinsohn:
    http://www.detlef-heinsohn.de/bb-reihe-bluechert.htm
    Zwei der besten Baende (die Fortsetzungen von "Ein Zelt, ein Rad und ein Kamerad" bzw das prequel "Secret Service") wurden leider nie ins Deutsche uebersetzt, aber man bekommt sie noch im britischen amazon:
    https://www.amazon.co.uk/Secret-service-…&s=books&sr=1-2
    "Mystery Christmas" ist Band 3. Gibt es selbst bei amazon dot co dot uk momentan nicht mehr.

    https://www.amazon.co.uk/Skeleton-Island…ext=Norman+Dale
    "Skeleton Island" ist Band 4, das bei weitem beste Buch in der Serie. Es handelt auf einer Insel in einem Fluss in Cornwall, einen unterirdischen Gang gibt es auch.
    "The Secret Motorcar" ist eine weitere Fortsetzung.

    Norman Dale war zur selben Zeit populaer, als Enid Blyton ihre besten Buecher schrieb (40er und 50er Jahre), aber er stand wohl immer in ihrem Schatten.
    All seine Buecher enthalten vorn eine Karte von der Umgebung, in der das Buch handelt.

    Als ich Norman Dale's Londoner Verlag The Bodley Head vor 7 oder 8 Jahren per e-mail anschrieb, und darum bat, dass man sich an aeltere Mitabeiter ueber 60, die sich noch an Dale erinnern, wendet, erinnerte sich leider niemand mehr an den einstigen Erfolgsautor. Schade.

    2

    Mittwoch, 3. Februar 2021, 17:29

    Ja das ist schade dass manche Autoren die ja gute Kinderbücher geschrieben haben in Vergessenheit geraten sind.
    Da ich ja inzwischen schon gut 20 Jahre Kinderbücher aus den 50er und 60er Jahren sammle und auch Großteils lese weiß wovon ich spreche. Viele sind ja auch Zeitdokumente einer inzwischen untergegangenen Welt die wir Babyboomer ja noch am Rande miterlebt haben.

    Von Norman Dale gibt es ja auf deutsch eigentlich nur 5 Bücher die des Sammelns wert sind. Bis auf "Das Schloß des Erfinders" sind sie sehr selten und auch entsprechend teuer. Aber als kleines überschaubares Sammelgebiet erwähnenswert vor allem da sie wirklich gute spannende Lektüre darstellen. Bei booklooker sind alle Bände momentan noch zu haben.
    Und hier meine eigenen Bücher.
    »Eiwennho« hat folgendes Bild angehängt:
    • dale.jpg