•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte] *[Über mich]

    Sie sind nicht angemeldet.

    Suchergebnisse

    Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

    Sonntag, 16. Mai 2021, 20:03

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Wiener Schmäh

    Zitat von »Chrissie777« Was genau bedeutet eigentlich "Wiener Schmäh"? Das "Variantenwörterbuch des Deutschen" definiert Wiener Schmäh "...als typisch österreichisch angesehene, gelegentlich auch als oberflächliche Freundlichkeit empfundene, charmante Grundhaltung, die besonders im Westen Österreichs den Wienern zugeschrieben wird...".

    Samstag, 15. Mai 2021, 13:54

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Der Mann, der Peter Alexander war

    Offen gesagt, konnte ich mit dem von den 50ern bis in die späten 80er Jahre äußerst beliebten Unterhaltungskünstler nie allzuviel anfangen. Nicht, weil ich ihn nicht mochte. Ich gehörte einfach nicht mehr zu seiner "Zielgruppe", die im wesentlichen aus den Angehörigen meiner Eltern- und teilweise auch noch meiner Großelterngeneration bestand. Meine Mutter mochte ihn dagegen sehr, während mein alter Herr während einer der Unterhaltungsshows des smarten Österreichers sich gelegentlich eher abwerte...

    Freitag, 14. Mai 2021, 18:22

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Farbfernsehen im Vormarsch !

    Rubrik "Kurz und Bündig", HÖR ZU Ausgabe 31/1963, Seite 2 Farbfernsehen im Vormarsch ! Die Farbfernseh- Entwicklung hat einen plötzlichen starken Auftrieb erhalten. Eine der größten amerikanischen Gerätefirmen (Motorola) bringt acht neue Farbgeräte auf den Markt, bei denen statt des altmodischen und unpraktischen Rundschirms eine völlig neuartige Farbröhre verwendet wird. Es handelt sich um Röhren mit rechteckigem Schirm und verhältnismäßig kurzem Kolbenhals. Sie ermöglichen geringere Gehäuse- A...

    Mittwoch, 12. Mai 2021, 23:04

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Gefunden in der HÖR ZU - Gedanken über die Einführung des Farbfernsehens 1963

    Leitartikel in der HÖR ZU, Ausgabe 29/ 1963, Seite 2, gezeichnet "HZ" Zur Farbe bekennen ! Dr. h.c. Alex Möller, Vorsitzender des Verwaltungsrats des Süddeutschen Rundfunks, Bundestagsabgeordneter, Generaldirektor eines Großunternehmens, Finanzexperte und ein Mann, der in der deutschen Rundfunkpolitik schon mehr als einmal seine Stimme erhob, hat zu einer aktuellen Frage Stellung genommen. Er erklärte etwa folgendes: Die Rundfunkanstalten sollten davon absehen, ein drittes Fernsehprogramm vorzub...

    Mittwoch, 12. Mai 2021, 22:27

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    RE: Au Bagge

    Zitat von »armin55« Ja, das waren noch Zeiten Heute würde ich mir auf einem der beiden Großen ein bisschen kritischen Journalismus wünschen, nicht dieses "Journalisten fragen (die vorgegebenen Fragen), Politiker antworten" . Oder hieß das "kein Mensch fragt, Politiker antworten" ? Die aktuellen Talkshows mit den immer gleichen Verdächtigen erinnern doch vom Prinzip sehr an "Die aktuelle Kamera" . Das kannst du vergessen, Armin. In den letzten zwanzig Jahren hat, bedingt durch den Generationenwe...

    Dienstag, 11. Mai 2021, 21:45

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Gefunden in der HÖR ZU - Über die Anfänge des ZDF 1963

    Aus Mainz nichts Neues ? (Leitartikel von "HZ" in Ausgabe 11/1963, Seite 2) Das Zweite Deutsche Fernsehen in Mainz hat auf einer großen Pressekonferenz seine ersten Programme vorgelegt. Sie bringen nichts Neues, soweit man aus Titeln und Inhaltsangaben schließen kann. Auch die zeitliche Aufgliederung zeigt keine umstürzende Neugliederung, bis auf den Beginn der Sendung "Heute" um 19.30 Uhr. "Heute" heißt die Mainzer Tagesschau, für die übrigens auch der attraktivere Titel "Tag im Bild" vorgeschl...

    Montag, 10. Mai 2021, 19:46

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Gefunden in der HÖR ZU - Affäre Blum (17. Mai 1962, ARD)

    Das Fernsehspiel von R.A. Stemmle ist Kriminalstoff und zeitgeschichtliche Dokumentation zugleich, da es sich bei dem Stück um einen Fall nach wahren Begebenheiten aus dem Jahre 1926, der sich in Magdeburg abspielte, handelt. Wir befinden uns in der Zeit der Weimarer Republik, drei Jahre nach dem Ende der großen Inflation von 1923. Ein Raubmord wird verübt. Der Täter, ein jugendlicher krimineller Abenteurer, wird bald gefaßt, kann sich aber aus den gegen ihn vorgebrachten Anschuldigungen herauss...

    Freitag, 7. Mai 2021, 16:36

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Gefunden in der HÖR ZU

    Heft 2/1961, Programm vom Samstag, 14. Januar (17 Uhr bis 18.25 Uhr) : Samstagnachmittag zu Hause. Ein buntes Allerlei. Am Anfang steht ein Filmbericht über Beirut und ein arabisches Fernsehstudio. Dann erscheint Professor Wladimir von Zalozieckyi, ein Meister des Puppenspiels. Es folgt der Film "Das Tagebuch eines gewissen David"- der kleine David zeichnete sein Tagebuch, er konnte noch nicht schreiben. Am Schluß steht eine Folge von Lassies Abenteuern: Jeff gewinnt durch seinen vierbeinigen Be...

    Mittwoch, 5. Mai 2021, 21:25

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Warum alte Ausgaben der HÖR ZU sammeln ?

    So, die "Claims" zu diesem, wie ich mittlerweile herausfand, hochinteressanten Sammelgebiet alter HÖR ZU- Hefte sind von mir abgesteckt. Ziel wird es sein, eine weitgehend kpl. Sammlung der Hefte zusammenzustellen, die zwischen 1946 und 1970/73 erschienen sind. Inwieweit ich auch noch nach Regionalausgaben differenzieren werde, wird die Zukunft erweisen. Warum sollte man sich diese alten Schwarten heute noch zulegen ? 1. Das Überformat. Zugegeben ist das Großformat bei der Unterbringung in Boxen...

    Dienstag, 4. Mai 2021, 20:57

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Alexandra - Die Legende einer Sängerin

    Die meines Erachtens bis heute beste und umfassendste Dokumentation zum Thema von Marc Boettcher: www.youtube.com/watch?v=eudu1VIuI8w

    Montag, 3. Mai 2021, 23:30

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Alexandra oder: Der Tod einer Schlagersängerin

    Der 31. Juli 1969 war ein heißer Sommertag ohne allzu weltbewegende Vorkommnisse. Ich befand mich mit meiner Mutter zwecks Besuchsurlaub meiner Verwandten in der "Zone", wie wir den ersten Arbeiter- und Bauernstaat auf deutschem Boden damals noch salopp nannten, und an der Spitze der Pop- Charts standen die Edwin Hawkins - Singers mit "Oh Happy Day". Am gleichen Tag befand sich eine deutsche Sängerin namens "Alexandra" in ihrem Mercedes zusammen mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Sohn auf dem We...

    Montag, 3. Mai 2021, 14:21

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Die Frauenemanzipation der frühen 70er Jahre als Thema der HÖR ZU

    Die im Verlauf der 68er- Kulturrevolution entstandene neue Frauenbewegung wurde u.a. mit ihrer Kampagne gegen den Paragraphen § 218 zu einem der Motoren eines sich beschleunigenden gesellschaftlichen Wandels in den frühen 70er Jahren. Wohngemeinschaften ("WG´s") setzten sich in dieser Zeit als Lebensform vornehmlich von Studenten immer mehr durch, auch drangen Formen einer freieren Kindererziehung bis hin zu einer strikt "antiautoritären Erziehung" zunehmend in die Elternhäuser ein. Diese gesamt...

    Sonntag, 2. Mai 2021, 22:08

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Eine geschiedene Frau mit Inge Meysel (1973)

    Passend zum Thema kurz noch der Link zu Folge 3 dieser Miniserie von 1972/73. Alle weiteren fünf Episoden sind derzeit ebenfalls auf youtube abrufbar. Meines Erachtens nicht unbedingt eine der stärksten Fernsehserien mit Inge Meysel in der Hauptrolle, aber durchaus passend zum oben angerissenen Themenkomplex. Dabei viele nostalgische Einblicke in die bürgerliche Lebenswelt der frühen 70er Jahre: Wohnungseinrichtung, Kleidung, das Telefon noch mit Wählscheibe, die damaligen Fahrzeugtypen im Straß...

    Samstag, 1. Mai 2021, 13:05

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Ehe ohne Trauschein, Kinderlosigkeit und Ehescheidung als Themen der HÖR ZU in den frühen 70ern

    "Heiraten- warum eigentlich noch ?" fragte Anfang 1970 die schwedische Schlagersängerin Bibi Johns in einer Ausgabe der HÖR ZU. Nach dem Scheitern ihrer ersten Ehe hatte die damals 40- jährige Sängerin neues Glück in der Liebe und einen beruflichen Neuanfang als Musicalstar gefunden. Mit dem fünf Jahre jüngeren Peter Jacques lebte sie ohne Trauschein zusammmen. Der für das Jahr 1970 durchaus noch provokante Artikel markierte gleich in dreifacher Hinsicht einen Bruch mit den damaligen gesellschaf...

    Donnerstag, 29. April 2021, 14:51

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Wer war Walther von Hollander ?

    Auch mir war bis vor kurzem völlig unbekannt, daß der langjährige Autor der äußerst beliebten HörZu- Ratgeberrubrik "Fragen Sie Frau Irene" in Wirklichkeit ein älterer Herr war, der einen Großteil seiner Sozialisation noch in den späten Jahren des dritten deutschen Kaiserreichs erlebt hatte. Nur war diese durchaus interessante Persönlichkeit nicht irgendwer. Wer war nun Walther von Hollander wirklich ? Geboren wurde er als Sohn eines Pfarrers am 29.1.1892 in Blankenburg (Harz). Er stammte aus ei...

    Freitag, 23. April 2021, 11:48

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    "Fragen Sie Frau Irene !" oder: das Frauenbild der HÖR ZU in den 60ern

    Wie bereits kurz angerissen, standen in der HÖR ZU nicht nur populäre Fernsehschauspieler wie Erik Ode oder Inge Meysel und Showmaster wie Peter Frankenfeld oder "Kuli" im Mittelpunkt des Interesses, sondern oft auch Fernsehansagerinnen oder Assistentinnen von Quizmastern. Dabei handelte es sich meist um jüngere, attraktive Frauen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren. Da sie sich außerdem meist, wie damals noch üblich, in der Phase der Familiengründung befanden, waren sie für die Darstellung famil...

    Dienstag, 20. April 2021, 14:00

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Die Chefredakteure der HÖR ZU

    Da Chefredakteure oft die "generelle Marschrichtung" von Periodika vorgeben, erscheint es meines Erachtens durchaus lohnenswert, sich näher mit einigen dieser Persönlichkeiten zu befassen und so z.B. den speziellen Werdegang einer Zeitschrift wie der HÖR ZU plausibler erscheinen zu lassen . Zunächst jedoch "der Form halber" eine kurze Auflistung aller Chefredakteure der HÖR ZU von ihrer Gründung bis zur Jahrtausendwende: 1. Eduard Rhein (1946 - 1965) 2. Hans Werner Bluhm (1965 - 1974) 3. Peter B...

    Montag, 19. April 2021, 13:47

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Die besten Titelcover der HÖR ZU seit 1946

    www.hoerzu.de/bilderstrecken/unterhaltun…946-bis-heute/1

    Montag, 19. April 2021, 13:35

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Eduard Rhein - Die Geschichte einer außergewöhnlichen Karriere

    Wären Karrieren im Stile eines Eduard Rhein auch heute noch möglich ? Ich denke, in einem Zeitalter weitgehend gesättigter Märkte und einer geradezu überschäumenden beruflichen Stromlinienförmigkeit und "political correctness" eher nicht. Rhein´s Mutter war dagegen stets der Ansicht, daß sich ihr Sohn mit seinen zahllosen Aktivitäten völlig unnötig verzettelt habe. Tatsächlich war der im Jahre 1900 als Sohn einer Hoteliersfamilie in Königswinter geborene Diplom- Physiker ein ausgesprochenes Mult...

    Montag, 12. April 2021, 21:57

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Vikings

    "Vikings" habe ich mir mal selektiv auf youtube im englischen Original angeschaut. Weniger wegen der Authentizität der Serie (über die man streiten kann), sondern, wie könnte es anders sein, wegen Lagertha alias Katheryn Winnick . Leider wurde die Rolle der Lagertha dann später aus der Reihe herausgeschrieben, was ich sehr bedauert habe. Die weiteren Folgen waren für mich dann deutlich weniger interessant . www.youtube.com/watch?v=ESCbeMNbIsE