Edgar-Wallace-Filme


beruhen auf den Kriminalromanen des britischen Schriftstellers Edgar Wallace (18751932). In Deutschland werden als Edgar-Wallace-Filme vor allem die Produktionen der Rialto Film zwischen 1959 und 1972 bezeichnet. Auftakt dieser Kriminalfilmreihe bildete die Verfilmung des Romans "Der Frosch mit der Maske" aus dem Jahr 1959, die Serie endete 1972 mit dem Film "Das Rätsel des silbernen Halbmonds". Die ersten dieser Edgar-Wallace-Filme wurden noch in schwarz-weiß gedreht. Ab dem Titel "Der Bucklige von Soho" waren dann alle Verfilmungen in Farbe. Die Rollen der Scotland Yard Inspectoren wurden gespielt von Joachim Fuchsberger, Heinz Drache, Siegfried Lowitz, Harald Leipnitz Klausjürgen Wussow, Günther Stoll oder Horst Tappert. Aber auch Stars wie Christopher Lee, Stewart Granger oder Albert Lieven gingen auf Verbrecherjagd. In den weiblichen Hauptrollen sah man Schauspielerinnen wie Karin Dor, Brigitte Grothum, Karin Baal oder Uschi Glas. Zwielichtige Charakter wurden vor allem von Klaus Kinski oder Christopher Lee gespielt, während Eddi Arent und Siegfried Schürenberg für die lustigen Komponenten in diesen Verfilmungen zuständig waren. Gemordet wurde häufig mit ungewöhnlichen Utensilien wie Pfeilen, Peitschen, Harpunen, exotischen Giften oder orientalischen Halstüchern. Eingeprägt hat sich bei den Edgar-Wallace-Filmen vor allem der Vorspann mit der markanten Stimme: "Hallo, hier spricht Edgar Wallace" und den knallenden Schüssen, zu denen sich der Name Edgar Wallace aus blutigen Flecken formt. Für die meisten dieser Filme komponierte Peter Thomas die Musik.

2004 kam mit der Filmkomödie "Der Wixxer" eine Parodie auf die Edgar-Wallace-Filme in die Kinos. Neben deutschen Komikern wie Oliver Kalkofe, Bastian Pastewka und Anke Engelke traten auch Altstars aus den Original-Filmen wie Wolfgang Völz, Grit Böttcher und Eva Ebner auf. Für die Fortsetzung "Neues vom Wixxer"von 2006 konnte man den einstigen Starermittler Joachim Fuchsberger gewinnen.

Die Liste enthält die 32 Edgar Wallace Verfilmungen der Rialto Film aus den Jahren 1959 bis 1972. Die Altersfreigaben der FSK geben das freigebene Alter für die Kinofilme zur damaligen Zeit an und in Klammern die heutige Altersfreigabe. Die Altersfreigabe wurde damals noch erwas strenger gehandhabt. Für viele der Filme wurde die Alterfreigabe in den 90er-Jahren auf 12 Jahre abgesenkt. Es gab aber auch Filme, die im Kino gekürzt erschienen und ab 12 Jahren freigegeben waren und die späteren un- (oder weniger) gekürzten Ausgaben dann die strengere Freigabe ab 16 Jahren enthielten. Zwei Krimis aus dieser Reihe hatten in den 60ern noch eine Altersfreigabe ab 18 Jahren, heute liegen sie bei 16 bzw. 12 Jahren.

Edgar-Wallace Filme:


  • Zurück zur Übersichtsseite