•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte]

    Sie sind nicht angemeldet.

    Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das waren noch Zeiten!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

    1

    Freitag, 20. Mai 2011, 21:06

    Invasion von der Wega

    Nun muss ich von dieser Serie endlich mal einen eigenen Thread aufmachen, auch wenn sie wohl kaum noch einer kennt, da leider immer noch nicht als deutschsprachige DVD erhältlich.

    Invasion von der Wega ist für mich immer noch eine der spannensten TV-Serien, die es je gab. Sie war die erste Serie, die ich abends nach 21:00 Uhr mehr oder weniger regelmässig sehen durfte. Da mein Vater Schichtdienst hatte, meine Mutter und meine Schwester sich nicht für Science Fiction interessierten und mein kleiner Bruder schon ins Bett musste, saß ich ganz allein vor dem Bildschirm und verfolgte gebannt wie Roy Thinnes alias David Vincent quasi im Alleingang gegen die ausserirdischen Eindringlinge ankämpfte. Eigentlich war es gar nicht so spektakulär, alles spielte sich auf der Erde ab (in den USA, wo sonst), keine futurischen Raumschiffe, keine Raumschlachten, keine fremden Planeten und die Aliens sahen auch sehr menschlich aus (das war eigentlich das spannende an der Sache, da man nie wusste wer Freund oder Feind ist). Totzdem war es spannender als alles, was ich bisher gesehen hatte und natürlich am nächsten Tag das Pausenthema Nr. 1. Ob die Serie ein Ende hatte, d.h. die Eindringlinge wieder von der Erde verjagt werden konnten, weis ich nicht mehr, ich halte es jedoch für nicht sehr wahrscheinlich.

    Vieles ist von späteren Folgen kopiert worden. Vor allem Akte X erinnert mich stark an diese Serie. das Thema fremde Wesen aus dem All, an die keiner glaubt und die Helden jedesmal kurz vor dem Beweis scheitern, taucht hier sehr oft auf. Invasion von der Wega wiederum baute wohl auf dem alten Science Fiction Film "Die Dämonischen" aus dem Jahre 1956 auf.

    2

    Freitag, 27. Mai 2011, 18:10

    Heute entdeckt. Von Invasion von der Wega erscheint am 30.05.2011 eine Vol. 1 in deutsch. Erst Freude, dann Erstaunen und am Ende doch eher Ärger. Gerade mal 2 (!) Folgen mit insgesamt 96 Min. Laufzeit befinden sich auf dieser DVD: Die Entdeckung und Die Insekten. Falls nur die in Deutschland gezeigten Folgen herausgegeben werden kommt man so auf 10 Volumes. 10 Einzel-DVDs kaufen? Und wenn nach Vol. 3 oder Vol. 4 schon Schluß ist? Schade umd diese spannende Serie, sie hätte Besseres verdient!
    Das es auch besser geht zeigt die UK Import Ausgabe, 2 stabile Boxen mit jeweils 5 DVDs (Season 1 mit 17 und Season 2 mit 26 Folgen). Also vorerst bleibe ich bei der UK-Ausgabe, auch wenn diese über keine deutsche Tonspur verfügt.

    3

    Mittwoch, 14. August 2013, 17:28

    RE: Invasion von der Wega

    (das war eigentlich das spannende an der Sache, da man nie wusste wer Freund oder Feind ist).

    Da irrst du dich mein lieber Franko, (ist deinem Alter geschuldet ;) ), man konnte die Aliens äußerlich nur an einer leichten Verkrümmung des kleinen Fingers von den Menschen unterscheiden, sowie daran dass sie verglühen, wenn sie sterben. Wenn sie verletzt werden, bluten sie nicht und haben außerdem keinen Puls.

    Am 30. November 2012 wurden erstmals alle 20 deutschsynchronisierten Folgen inkl. der englischen Sprachfassung plus 90 Minuten Bonusmaterial in einer aus 6 DVDs bestehenden Box veröffentlicht.

    Gruss skaterkarlo.. :thumbup:

    4

    Mittwoch, 14. August 2013, 18:31

    Heute entdeckt. Von Invasion von der Wega erscheint am 30.05.2011 eine Vol. 1 in deutsch. Erst Freude, dann Erstaunen und am Ende doch eher Ärger. Gerade mal 2 (!) Folgen mit insgesamt 96 Min. Laufzeit befinden sich auf dieser DVD: Die Entdeckung und Die Insekten. Falls nur die in Deutschland gezeigten Folgen herausgegeben werden kommt man so auf 10 Volumes. 10 Einzel-DVDs kaufen? Und wenn nach Vol. 3 oder Vol. 4 schon Schluß ist? Schade umd diese spannende Serie, sie hätte Besseres verdient!
    Das es auch besser geht zeigt die UK Import Ausgabe, 2 stabile Boxen mit jeweils 5 DVDs (Season 1 mit 17 und Season 2 mit 26 Folgen). Also vorerst bleibe ich bei der UK-Ausgabe, auch wenn diese über keine deutsche Tonspur verfügt.

    Habe die Serie auch gerne gemocht, aber jetzt festgestellt, das ja viele Folgen übersprungen und in Deutschland nicht

    gezeigt wurden. Habe sie jetzt erst, aber leider in englisch gesehen.

    5

    Donnerstag, 15. August 2013, 09:22

    Gab es denn nicht auch Aliens die diese Verkrümmung des Fingers nicht hatten? Natürlich hat die Kamera auch versucht diese Krümmung (wenn sie vorhanden war) erstmal zu verbergen. Und bevor ich mich jemanden anvertraut hätte, hätte ich demjenigen einen Pulsmesser umgeschnallt. Was David Vincent selten gemacht hat (oder nie?).

    Solche Gedanken mache ich mir heute, aber früher war ich von den Serien immer so gefangen, da war kaum Zeit sich Gedanken zu machen. Ich saß vor dem TV und hab mich von den Bildern bezaubern lassen, Dinge nicht hinterfragt oder ob etwas logisch ist (Daktari-Judy, Enterprise, Time Tunnel.....). Oft hat man am anderen Tag in der Schule dann darüber geredet, aber meistens hat man die Folgen einfach nur toll gefunden.

    6

    Donnerstag, 15. August 2013, 11:28

    RE:Invasion von der Wega

    Gab es denn nicht auch Aliens die diese Verkrümmung des Fingers nicht hatten? Natürlich hat die Kamera auch versucht diese Krümmung (wenn sie vorhanden war) erstmal zu verbergen.

    Also jetzt bringts du mich ins Grübeln, ich meine der kleine Finger stand sogar ab. Muss mir nochmal die Serie raussuchen und nachsehen. :thumbup: Das man sich keine weiteren Gedanken machte kann ich bestätigen. Warum sollten wir die Dinge damals hinterfragen, die doch so offensichtlich waren - Oder??

    Gruss skaterkarlo :thumbsup:

    P.S. dieses Pulsmessgerät hätte ich damals mal gern gesehen, vielleicht sogar tragbar, wie heute am Armgelenk. 8o