•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte]

    Sie sind nicht angemeldet.

    Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das waren noch Zeiten!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

    1

    Montag, 11. August 2014, 21:11

    Rin Tin Tin

    An die Fernsehserie "Rin Tin Tin" habe ich nur dunkle Erinnerungen, einerseits bedingt durch meinen Geburtsjahrgang und andererseits dadurch, daß von dieser Reihe im Vergleich zu "Lassie" oder "Fury" nur relativ wenige Folgen (insgesamt 20) im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurden.
    Besser in Erinnerung verblieben mir die zahlreichen Comics mit "RTT" aus der Reihe "Fernseh Abenteuer" des Neuen Tessloff- Verlags.
    Rin Tin Tin hatte in den USA eine lange Geschichte. Bereits seit 1922 bis in die 40er Jahre wurden dort über 40 (!) Filme resp. Spielfilme mit dem berühmten Schäferhund produziert.
    Die Fernsehserie "Rin Tin Tin" entstand 1954 und wurde in 164 halbstündigen Folgen bis 1959 produziert und ausgestrahlt-
    Erzählt werden die Abenteuer des kleinen Rusty und seines Schäferhundes Rin Tin Tin in einem Fort des Wilden Westens im späten 19. Jahrhundert. Auch Rusty ist, ähnlich wie Joey in "Fury" oder Corky in "Circus boy", ein Waisenkind, dessen Eltern von den Apachen ermordet wurden. "Adoptiert" wurde er dann von Kavalleriesoldaten des Fort Apache bis hin zur Ernennung zum Ehrenkorporal. Konzipiert wurde die Fernsehproduktion, ähnlich wie Fury, Lassie und Corky, ausdrücklich als Kinderserie.
    In Deutschland war Rin Tin Tin die erste amerikanische Serie, die überhaupt im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde, und zwar am 16.2.1956 um 21.25 Uhr (!). Bis 1964 wurden, wie bereits erwähnt, nur insgesamt 20 Folgen gesendet.
    In besserer Erinnerung dürften vielen von uns Kids der 60er die zahlreichen Comics aus der Reihe "Fernseh Abenteuer" mit Rin Tin Tin, die Bücher des Engelbert- Verlages (7 Bände) sowie die Bände des Neuen Tessloff- Verlags (insgesamt 8 verschiedene) geblieben sein. Sie sind auch heute noch für kleines Geld auf diversen Internet- Plattformen zu bekommen.
    Auch DVD´s können im Handel erworben werden. Originale, nicht synchronisierte Folgen sind auf youtube einsehbar.

    2

    Dienstag, 31. Januar 2017, 13:03

    "Finding Rin Tin Tin"

    Bei dieser Gelegenheit moechte ich auf den Kinofilm mit Ben Cross aufmerksam machen, in dem es um den Welpen Rin Tin Tin geht, der im ersten Weltkrieg von einem amerikanischen Soldaten in Frankreich gerettet und zurueck in die USA geschmuggelt wird, wo er dann die Hunde-Dynastie begruendet mit vielen Rin Tin Tin Nachfahren.

    http://www.imdb.com/title/tt0493443/combined

    3

    Montag, 6. März 2017, 19:20

    Rin Tin Tin war für mich einer der ersten Serien aus dem wilden Westen die ich gesehen habe.
    Die ersten Folgen aus den 50er Jahren sind dabei natürlich auch an mir vorübergegangen.
    Aber ab dem September 1961 dürfte ich dann aber die meisten Folgen bis 1964 gesehen haben.
    Dank der Hörzu waren wir Kinder da ja immer bestens über das karge Kinderprogramm informiert.
    Mir ist aber nicht bewusst dass wir das aber das damals als nachteilig empfunden haben.
    Denn nach jeder Folge haben wir ja das gesehene ja auch nachspielen müssen und draußen sein war ja auch unser Leben.
    Mein kleiner Rolfi, eine sogenannte Dorfkötermischung, mit einem hängenden Ohr musste dann immer als Rinti herhalten.
    Obwohl ja immer wieder etliche Filme mit Rin Tin Tin herumgeistern gab es bis dato ja keine wirklichen Folgen von damals auf DVD.
    Erst letztes Jahr erschien eine DVD mit 3 zu einem Spielfilm zusammengeschnittenen Folgen in Farbe für mich trotzdem ein Wiedersehen nach über 50 Jahren.
    Die Erinnerung daran haben nicht nur die Fernsehabenteuer und die Bücher von Tessloff und Engelbert wach gehalten.
    Sondern auch diverse Schallplatten Happy Bücher ein Quartett vom Pestalozzi Verlag und vor allem ein schön gestaltetes Brettspiel von Noris.

    4

    Montag, 6. März 2017, 21:36

    Rin Tin Tin Bd. 1 aus dem Engelbert Verlag

    Das von Doris Schroeder verfaßte Werk war das einzige Engelbert- Buch, das ich mir als Kind in den 60er Jahren zugelegt habe. Mein jüngster Onkel Rudi heiratete 1965, und ich wurde als damals Achtjähriger während der Hochzeitsfeier dazu verdonnert, mit "Frack" (in Wirklichkeit eine dunkle Jacke in Erwachsenengröße) und Zylinder eine vorbereitete, wohl teilweise auch etwas zotige Rede vom Blatt abzulesen.
    Der Beifall der Geburtstagsgesellschaft war enorm, ich durfte im Anschluß an meinen Vortrag den Zylinder reihum gehen lassen und fand zu meiner großen Überraschung im Anschluß um die 40,-/ 50,- DM im Hut, für mich damals eine enorme Summe Geld.
    Gekauft habe ich mir davon überwiegend Kinder- und Jugendbücher der damaligen Zeit. In der Erinnerung geblieben sind mir davon noch ein "Globi"- Buch, Cooper´s "Lederstrumpf" mit sehr schönen Illustrationen aus dem Loewe- Verlag sowie RTT Band 1 aus dem Engelbert- Verlag mit dem liegenden Schäferhund auf dem charakteristischen blauen Buchumschlag :thumbsup: .