•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte]

    Sie sind nicht angemeldet.

    Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das waren noch Zeiten!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

    blondie

    unregistriert

    1

    Sonntag, 10. November 2013, 21:10

    Hallo aus Westfalen

    Vor einigen Tagen habe ich erstmals die Seite "Das waren noch Zeiten" besucht
    und beim Lesen, ob auf der HP oder im Forum (ja, da habe ich als Gast auch
    reingeguckt) kamen Erinnerungen hoch... Erinnerungen an Kindertage, an die
    Jugendzeit, an die (tollen) 68er Jahre. Nun ja, eben an die Zeit in der man
    selbst jung und voller Tatendrang war. Heißt nicht, dass mich der Tatendrang
    verlassen hat, nein. Nur jung bin ich eben nicht mehr :P

    Ich möchte mich kurz vorstellen: komme, wie aus der Überschrift ersichtlich,
    aus Westfalen, genauer aus der (früheren) Provinzialhauptstadt ;) bin nach
    langjähriger Berufstätigkeit jetzt Rentnerin und denke doch immer noch gerne
    an die Zeit zurück in der Woodstock stattfand und die Mondlandung... :)
    Oder Anfang der 70er jahre "swinging London"...

    Blond bin ich nicht, das ist mein Hund :P aber in meiner mittelbraunen
    Haarpracht sind noch nicht so viele weiße Haare, so dass ich mich nicht
    wirklich Silver-Surfer schimpfen darf.

    Ich freue mich auf viele interessante Themen - was ich bis jetzt gelesen
    habe, hat mich häufig interessiert und eben auch an vieles erinnert...
    z.B. alte Fernsehserien, Musik, die "Groschenheftchen" und die Karl-May-Bücher.
    Karl May... ich habe noch etliche Bücher aus meiner Kinder-/Jugendzeit und
    habe vor kurzem beschlossen, sie noch einmal zu lesen. Mal sehen, ob sie
    mir immer noch so gut gefallen wie damals.

    Nachdem ich mich jetzt hier im Forum angemeldet habe, werde ich das
    Forum noch weiter und intensiver durchforsten und sicher das eine oder
    andere finden, das ich noch (er-)kenne. - Ich freue mich drauf :)

    2

    Sonntag, 10. November 2013, 21:32

    In Westfalen kenne ich die Städte Münster und Warendorf und noch ein kleines Dorf in der Nähe ... obwohl das ist inzwischen auch schon wieder viele Jahre her.

    Herzlich wilkommen im Forum!

    3

    Sonntag, 27. Januar 2019, 14:57

    RE: Hallo aus Westfalen

    Hallo, ich waere vermutlich inzwischen auch ergraut mit 63 Jahren, aber ich faerbe mir die Haare seit 1987 blond, weil es meinem Mann besser gefaellt. :)
    1968 bekam ich "Das Tagebuch der Anne Frank" zum 13. Geburtstag, und besuchte mit meinen Eltern das Anne Frank Haus in Amsterdam, was fuer mich ein einschneidendes Erlebnis war, denn in der Schule im Geschichtsunterricht wurde das Thema ja totgeschwiegen. Zum Glueck hatte ich in dieser Beziehung aufgeschlossene Eltern, und als 1979 "Holocaust" im Fernsehen lief, war mir vieles schon bekannt.
    Die groesste Enttaeuschung meines jungen Lebens war, dass mich meine Eltern nicht im Austausch fuer ein Jahr in die USA liessen, was mein groesster Wunsch war, und was einige Klassenkameradinnen machen duften. Leider war ich in Englisch die Beste in meiner Klasse (36 Schuelerinnen), und so bestand kein wirklicher Bedarf fuer ein Austauschjahr...aber der Wunsch, in den USA zu leben liess mich seit den 60er Jahren nie wieder los. 2002 verwirklichte ich ihn schliesslich (besser spaet als nie), fand hier meinen soul mate André, und bin sehr gluecklich geworden. Aber im Alter ist es halt doch sehr schoen, sich mal mit Gleichgesinnten zu treffen, selbst wenn das nur durch dieses Medium moeglich ist. :)
    Gruss,
    Chrissie
    Vor einigen Tagen habe ich erstmals die Seite "Das waren noch Zeiten" besucht
    und beim Lesen, ob auf der HP oder im Forum (ja, da habe ich als Gast auch
    reingeguckt) kamen Erinnerungen hoch... Erinnerungen an Kindertage, an die
    Jugendzeit, an die (tollen) 68er Jahre. Nun ja, eben an die Zeit in der man
    selbst jung und voller Tatendrang war. Heißt nicht, dass mich der Tatendrang
    verlassen hat, nein. Nur jung bin ich eben nicht mehr :P

    Ich möchte mich kurz vorstellen: komme, wie aus der Überschrift ersichtlich,
    aus Westfalen, genauer aus der (früheren) Provinzialhauptstadt ;) bin nach
    langjähriger Berufstätigkeit jetzt Rentnerin und denke doch immer noch gerne
    an die Zeit zurück in der Woodstock stattfand und die Mondlandung... :)
    Oder Anfang der 70er jahre "swinging London"...

    Blond bin ich nicht, das ist mein Hund :P aber in meiner mittelbraunen
    Haarpracht sind noch nicht so viele weiße Haare, so dass ich mich nicht
    wirklich Silver-Surfer schimpfen darf.

    Ich freue mich auf viele interessante Themen - was ich bis jetzt gelesen
    habe, hat mich häufig interessiert und eben auch an vieles erinnert...
    z.B. alte Fernsehserien, Musik, die "Groschenheftchen" und die Karl-May-Bücher.
    Karl May... ich habe noch etliche Bücher aus meiner Kinder-/Jugendzeit und
    habe vor kurzem beschlossen, sie noch einmal zu lesen. Mal sehen, ob sie
    mir immer noch so gut gefallen wie damals.

    Nachdem ich mich jetzt hier im Forum angemeldet habe, werde ich das
    Forum noch weiter und intensiver durchforsten und sicher das eine oder
    andere finden, das ich noch (er-)kenne. - Ich freue mich drauf :)

    4

    Sonntag, 27. Januar 2019, 15:06

    RE: RE: Hallo aus Westfalen

    Ich machte eine kurze Phase mit Groschenheftchen durch, weil da oft Heidi Bruehl oder Sabine Sinjen auf dem Cover waren, bis mir klar wurde, dass im Heft selbst nichts ueber Bruehl oder Sinjen stand.
    Stattdessen las ich verbotenerweise die BRAVO, die ich vor meinen Eltern verstecken musste, weil sie total gegen Dr. Sommer und Aufklaerung waren...dabei interessierten mich die Interviews mit Robert Hoffmann (Robinsdon Crusoe) und Pierre Brice viel mehr als Dr. Sommer. :)

    Karl May versuchte ich auch einmal zu lesen, aber "Durch's wilde Kurdistan" gefiel mir nicht, und so lief es in meiner Kindheit auf Enid Blyton Buecher (Fuenf Freunde aus dem Bluechert Verlag, Abenteuer Serie aus dem Erika Klopp Verlag) und alle Maedchenbuecher hinaus, die etwas mit den USA zu tun hatten, beispielsweise die Hummelchen Serie oder "Susanne in Amerika" (Marion Kellermann) und die Poosie Trilogie von Ruth Hoffmann. Und immer wieder gern Engelbert Fernsehbuecher, vor allem "Lassie" und "Fury".

    Gruss,

    Chrissie




    Blond bin ich nicht, das ist mein Hund :P aber in meiner mittelbraunen
    Haarpracht sind noch nicht so viele weiße Haare, so dass ich mich nicht
    wirklich Silver-Surfer schimpfen darf.

    Ich freue mich auf viele interessante Themen - was ich bis jetzt gelesen
    habe, hat mich häufig interessiert und eben auch an vieles erinnert...
    z.B. alte Fernsehserien, Musik, die "Groschenheftchen" und die Karl-May-Bücher.
    Karl May... ich habe noch etliche Bücher aus meiner Kinder-/Jugendzeit und
    habe vor kurzem beschlossen, sie noch einmal zu lesen. Mal sehen, ob sie
    mir immer noch so gut gefallen wie damals.

    Nachdem ich mich jetzt hier im Forum angemeldet habe, werde ich das
    Forum noch weiter und intensiver durchforsten und sicher das eine oder
    andere finden, das ich noch (er-)kenne. - Ich freue mich drauf :)