•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte] *[Über mich]

    Sie sind nicht angemeldet.

    1

    Donnerstag, 14. Januar 2021, 15:03

    Caterina Valente - Ein Star wird Neunzig

    Nicht ganz zu Unrecht wird die enorm talentierte Sängerin, Tänzerin und Entertainerin gelegentlich als die "europäische Ella Fitzgerald" meiner Elterngeneration betitelt. Meiner Überzeugung nach war die Italienerin mit deutschem Pass, die schon seit Jahrzehnten im schönen Lugano lebt, mehr als das. Sie war nicht zuletzt die "Stimme des Aufbruchs und des Fernwehs" in der Zeit der frühen Bundesrepublik der 50er und 60er Jahre.
    Mein alter Herr hat sie stets sehr bewundert und auch verehrt, während er ihrem Bruder Silvio Francesco nie etwas abgewinnen konnte: "Der kann nichts. Sie zieht ihn (gemeint war der gemeinsame Auftritt in den CV- Shows) doch nur mit durch !" Geschehen irgendwann Mitte der 60er Jahre, als ich mir gemeinsam mit meinen Eltern "Bonsoir Kathrin" im "Ersten" anschaute.
    Wie auch immer: heute hat Caterina Valente ihren neunzigsten Geburtstag vollendet und präsentierte zeitgleich ihren immer noch zahlreichen Fans eine aktualisierte Homepage mit einem zeitnahen Foto.
    Ihre Plattenhits wie "Popocatepetl- Twist", "Ganz Paris träumt von der Liebe", "Habanero" und nicht zuletzt "Itsy Bitsy Teenie Weenie Honolulu- Strand- Bikini" haben Schlagergeschichte geschrieben und sind längst zur klingenden Historie einer vergangenen Zeit geworden.
    Besonders verehrt wurde Caterina Valente in Deutschland, weil sie u.a. mit "Ciao Ciao Bambina" die Sehnsucht der Nachkriegsgeneration nach dem sonnigen Süden schürte (der 1962 und 1964 auch meine Eltern erlagen) und sie mit ihren Schlagern auch stets "ein bißchen mit nach Italien" nahm. Bis hin zu ihrer letzten Liveshow 1996 in Leipzig, ihrer letzten Platte im Jahre 2001 und einem letzten Überraschungsauftritt 2003 im italienischen Fernsehen als Duettpartnerin ihres Sohnes.
    Sich selbst, auf ihre Herkunft und Identität angesprochen, bezeichnete sie einmal als "europäisches Gulasch": beide Elternteile Italiener, sie selbst 1931 in Frankreich geboren, verheiratet mit einem Deutschen und in der Schweiz lebend.
    Caterina Valente hatte eine überragende Gesangsstimme, spielte virtuos Gitarre und konnte temporeich tanzen und steppen. Mehr als zehntausend Auftritte absolvierte sie während ihrer Weltkarriere. Sie spricht sechs Sprachen und sang zahlreiche Schlager, Jazz, Swing, Scat, Blues und Chansons in insgesamt dreizehn Sprachen. Über eintausendvierhundert Titel hat sie allein auf Tonträgern aufgenommen, damit gehört sie zu den erfolgreichsten europäischen Unterhaltungskünstlern ihrer Zeit. Darunter befinden sich etliche Top Ten- Titel und, auch das sei gesagt, einiges an kommerzieller Konfektionsware. Live aufgetreten ist sie mit zahlreichen Showgrößen wie Perry Como, Harry Belafonte, Dean Martin, Danny Kaye und Bing Crosby, oft auch im gesanglichen Duett.
    Caterina Valente hat vor einigen Jahren einmal ganz im Stil eines "alten, abgeklärten Zirkuspferdes" Bilanz gezogen: "Ich habe alles gemacht, was ich machen wollte, einiges besser, anderes schlechter. Aber im Großen und Ganzen bin ich mit meiner Arbeit und meinem Erfolg sehr zufrieden".
    Das deutsche und internationale Publikum war und ist es auch. Herzlichen Glückwunsch, Caterina Valente, zum Neunzigsten !

    www.youtube.com/watch?v=M7DITZDeVYw
    www.youtube.com/watch?v=Chy6ZmIE308

    2

    Freitag, 22. Januar 2021, 09:49

    Ja, die Valente. Lange ist es her. Neben ihren ersten Vinyl-LPs (The Hi-Fi Nightingale, Plenty Valente und A Toast To The Girls aus den Jahren 1956-1958) stehen noch weitere ihrer LPs bei mir im Plattenschrank sowie noch etliche ihrer Singles aus der Zeit von 1954-1966. Die von dir erwähnten Hits wie der Popcatepetl-Twist oder Itsy Bitsy Teenie Weenie Honolulu-Strand-Bikini, die deutschsprachigen Adaption des Brian-Hyland-Hits, hat sie zusammen mit ihren Bruder Silvio aufgenommen, mit dem sie als Schlagerduo, oft unter unterschiedlichen Pseudonymen, wie z.B. Club Honolulu, Platten veröffentlicht hat.

    Einen guten Überblick über ihre künstlerischen Talente zeigte sie in ihrer Fernseh-Show "Bonsoir, Kathrin!", die vom Süddeutschen Rundfung ab dem Jahr 1957 ausgestrahlt wurde (zu dieser Zeit hieß Show noch Schau). Die Folgen 1-4 (1957-1958) sowie 7-10 (1962-1964) sind als DVD veröffentlicht worden. Diese jeweils ca. 50-60 minütigen Unterhaltungssendugen geben TV-Nostalgikern eine gute Möglichkeit, die Anfangszeit des deutschen Fernsehens, in der die meistens noch gar keinen Fernseher besaßen, mit vielen damaligen Künstlern noch einmal zu erleben.