•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte] *[Über mich]

    Sie sind nicht angemeldet.

    Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das waren noch Zeiten!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

    1

    Freitag, 22. November 2013, 19:46

    Wunderbare Jahre - The wonder years

    Wer gerne eine m.E. sehr gut gemachte Familienserie über den Alltag in den 60er Jahren sehen möchte, ist mit "Wunderbare Jahre", im US- Original "The wonder years" auf´s beste bedient.
    Beschrieben wird die Kindheit und Jugend des Hauptdarstellers Kevin Arnold, geb. 1956, und seiner Familie, in den 60ern und frühen 70ern. Besonders erfrischend ist dabei der ironische Unterton des Erzählers aus dem "Off", der den Folgen die richtige Würze verleiht.
    Obwohl die Folgen in Kalifornien spielen, habe ich durchweg etliche Parallelen zur Lebensentwicklung meiner Generation in Deutschland entdecken können.
    Produziert wurde die Serie von ABC in den Jahren 1988 bis 1993 in 6 Staffeln mit insges. 115 Folgen. In den 90ern wurde sie auch bei uns ausgestrahlt. Jede Folge begann mit dem sehr passenden Musiktrailer: "With a little help from my friends" in der Version von Joe Cocker.
    DVD´s mit deutscher Synchro wurden bisher nicht veröffentlicht. Selbst in den USA gibt es nur "Best of"- Produktionen mit wenigen Folgen. Das liegt in erster Linie an den zahlreichen in dieser Serie eingebauten Hits aus den 60ern. Der Rechtekauf würde bei einer Gesamtedition entsprechend kompliziert und auch teuer werden.
    Gottlob gibt es noch www.youtube.com. Dort sind einige der deutsch synchronisierten Folgen eingestellt worden, teils sogar mit Staffel- und Folgenangabe. Wem´s gefällt: viel Spaß damit ! :thumbsup:

    2

    Dienstag, 10. Dezember 2013, 09:45

    RE: Wunderbare Jahre - The wonder years

    Wer gerne eine m.E. sehr gut gemachte Familienserie über den Alltag in den 60er Jahren sehen möchte, ist mit "Wunderbare Jahre", im US- Original "The wonder years" auf´s beste bedient.
    Beschrieben wird die Kindheit und Jugend des Hauptdarstellers Kevin Arnold, geb. 1956, und seiner Familie, in den 60ern und frühen 70ern. Besonders erfrischend ist dabei der ironische Unterton des Erzählers aus dem "Off", der den Folgen die richtige Würze verleiht.
    Obwohl die Folgen in Kalifornien spielen, habe ich durchweg etliche Parallelen zur Lebensentwicklung meiner Generation in Deutschland entdecken können.
    Produziert wurde die Serie von ABC in den Jahren 1988 bis 1993 in 6 Staffeln mit insges. 115 Folgen. In den 90ern wurde sie auch bei uns ausgestrahlt. Jede Folge begann mit dem sehr passenden Musiktrailer: "With a little help from my friends" in der Version von Joe Cocker.
    DVD´s mit deutscher Synchro wurden bisher nicht veröffentlicht. Selbst in den USA gibt es nur "Best of"- Produktionen mit wenigen Folgen. Das liegt in erster Linie an den zahlreichen in dieser Serie eingebauten Hits aus den 60ern. Der Rechtekauf würde bei einer Gesamtedition entsprechend kompliziert und auch teuer werden.
    Gottlob gibt es noch www.youtube.com. Dort sind einige der deutsch synchronisierten Folgen eingestellt worden, teils sogar mit Staffel- und Folgenangabe. Wem´s gefällt: viel Spaß damit ! :thumbsup:



    Fareast hat nicht übertrieben, eine wirklich gut gemachte Serie, Alle Klischees wurden bedient:

    Die einige Jahre ältere Schwester, die sich in der Hippiebewegung gegen den Vietnam-Krieg einsetzt Die typischen Auseinandersetzungen mit den Eltern. ( Gespielt von Olivia d` Abo, Tochter von Mick d Abo Sänger der Gruppe Manfred Mann)

    Der etwas ältere Bruder Wayne , ein fieser Zeitgenosse. So einen Bruder wünschte sich keiner.

    Die Mutter ( mit Doris Day Frisur ) versucht ihrem Sohn Kevin, zu helfen wo es nur geht.

    Dann gibt es noch die große Liebe von Kevin, das Mädchen Winnie Cooper aus der Nachbarschaft eine Sandkastenfreundschaft und Kevins besten Freund, der jüdische Junge Paul Pfeiffer.

    In den Folgen geht es um das erste Verliebt sein in seine Lehrerin, den ersten Pickel, der nicht weggehen will, vor einer Verabredung mit einem Mädchen,die Tanzstunde, Kevin bekommt einen Hund usw. Auch die Mondlandung, Studentenunruhen. Die Morde an Kennedy und Martin Luther King bleiben nicht unerwähnt.


    Eine der besten Folgen, die 33. Rock n Roll Legende. Kevin und Freunde gründen eine Band. (Erinnert mich sehr an eigene Erlebnisse in den 60ern)

    Für mich aber das Besondere ist die Musik aus der Zeit und das Kevin als Erzähler quasi rückblickend seine Kind-Jugendzeit schildert.

    Habe alle Folgen noch , leider als Videoaufnahmen in nicht so toller Qualität.

    3

    Freitag, 15. März 2019, 15:49

    The wonder years

    Das ist eine der mit Abstand schönsten Serien, die ich je gesehen habe. Die vertraut wirkende Stimme, die aus dem off erklärt und erzählt, die wunderbare Musik, der Cast, der nicht besser hätte sein können, die lustigen wie die traurigen Momente, fabelhaft. Ich wollte die Serie auf DVD erwerben, musste aber erfahren, dass es die deutsche Ausgabe gar nicht gibt. Aus lizenzrechtlichen Gründen stand die Musik in Gänze nicht zur Verfügung, also hat man es gelassen.

    4

    Freitag, 15. März 2019, 16:27

    The Wonder Years / Wunderbare Jahre

    Da lag der Hase im Pfeffer. Aufgrund der zahlreichen Einspielungen von Hits der damaligen Zeit hätte sich eine entsprechende DVD- Edition betriebswirtschaftlich nicht gerechnet, was ich sehr schade finde.
    Trotz der Schilderung amerikanischer Verhältnisse habe ich damals sehr viele Parallelen zu meiner eigenen Kindheit und Jugend entdecken können. Auch wenn mein Vater kein aktiver Kriegsteilnehmer war, dafür war er mit seinem Baujahr 1932 noch zu jung. Ein, zwei Jahre älter wäre er laut Eigenbekundung allerdings noch beim Volkssturm gelandet.

    5

    Freitag, 15. März 2019, 17:05

    RE: The wonder years

    Das ist eine der mit Abstand schönsten Serien, die ich je gesehen habe. Die vertraut wirkende Stimme, die aus dem off erklärt und erzählt, die wunderbare Musik, der Cast, der nicht besser hätte sein können, die lustigen wie die traurigen Momente, fabelhaft. Ich wollte die Serie auf DVD erwerben, musste aber erfahren, dass es die deutsche Ausgabe gar nicht gibt. Aus lizenzrechtlichen Gründen stand die Musik in Gänze nicht zur Verfügung, also hat man es gelassen.


    Man findet mit etwas Geschick die Staffeln in deutscher Sprache im Netz.

    6

    Freitag, 15. März 2019, 23:59

    RE: RE: The wonder years

    Davon hoere ich zum 1. Mal, aber ich durfte damals pro Spaetnachmittag/fruehen Abend nur maximal eine bis zwei Episoden meiner Lieblingsserien ansehen (es sei denn, ich hatte wie so oft Fernsehverbot wegen schlechter Mathe-Noten, dann gab es eine Woche lang gar kein Fernsehen), das erklaert, warum ich etliche der hier erwaehnten 60er Jahre TV Serien nie anschauen konnte. ;( ;( ;(
    Man findet mit etwas Geschick die Staffeln in deutscher Sprache im Netz.

    7

    Samstag, 16. März 2019, 08:30

    RE: RE: RE: The wonder years

    Davon hoere ich zum 1. Mal, aber ich durfte damals pro Spaetnachmittag/fruehen Abend nur maximal eine bis zwei Episoden meiner Lieblingsserien ansehen (es sei denn, ich hatte wie so oft Fernsehverbot wegen schlechter Mathe-Noten, dann gab es eine Woche lang gar kein Fernsehen), das erklaert, warum ich etliche der hier erwaehnten 60er Jahre TV Serien nie anschauen konnte. ;( ;( ;(
    Man findet mit etwas Geschick die Staffeln in deutscher Sprache im Netz.


    Die Serie ist nicht aus den 60er Jahren. Sie beschreibt nur das Leben dieser Zeit .Erstausstrahlung: 31. Januar 1988
    Titellied: With a Little Help from My Friends
    Der zwölfjährige Kevin lebt Ende der 1960er Jahre mit seinen Eltern, seiner Hippieschwester und seinem großen Bruder in einem typisch amerikanischen Vorort. Dort erlebt er die Zeit des Erwachsenwerdens jenseits der Unruhen jener Zeit.
    Tolle Serie. Wie schon erwähnt,die erste große Liebe, viel gute Musik dieser Jahre.
    Unbedingt anschauen.


    Folgen:
    https://youtu.be/0-zTI9h1tX8
    https://www.youtube.com/watch?v=4I6wwTlOmc4
    https://www.youtube.com/watch?v=CCzXS2_EMJI

    Es gibt viele Folgen bei You Tube, Qualität leider nicht so toll.
    Man bekommt aber einen Eindruck.

    8

    Samstag, 16. März 2019, 09:46

    RE: The wonder years => The 60s

    Die Serie ist nicht aus den 60er Jahren. Sie beschreibt nur das Leben dieser Zeit .Erstausstrahlung: 31. Januar 1988


    Habe mich schon gewundert, warum ich von dieser Serie noch nie etwas gehört habe. Sie erinnert mich an den Film "The 60s" mit Julia Stiles. Dieser Film wurde 1999 als TV-Zweiteiler von den Piznarski-Brüdern gedreht und erschien 2001 als ca. 170 minütiger Film auf DVD. Die Beschreibung des Inhalts von "The wonder boys" von Bernie trifft fast 1 zu 1 auch auf diesen Film zu. Es ist eine als Spielfilm verpackte Dokumentation der 60er Jahre in den USA. Die Morde an J.F. Kennedy und Martin Luther King, Rassenunruhen, Cassius Clay, die Mondlandung, Woodstock und natürlich der Vietnam-Krieg bilden den Rahmen und sind als historische Nachrichtendokumente in den Film eingewoben. Dazu ein Soundtrack mit den "Who is Who" der 60er-Jahre: Bob Dylan, Beach Boys, Byrds, Jefferson Airplane, Traffic, den Stones usw. Eine tolle Zusammenfassung von Zeitgeschichte und Zeitgefühl der 60er-Jahre.

    The 60s

    9

    Samstag, 16. März 2019, 10:12

    RE: The Wonder Years / Wunderbare Jahre

    Same here! Die Gnade der spaeten Geburt.

    Mein Vater wurde im Juni 1931 geboren und kam gerade so um den Volkssturm herum. Meine Mutter allerdings, die 2 1/2 Jaehre aelter als mein Vater ist, musste mit 15 Jahren 1944 im Lazarett bei Amputationen helfen, wobei sie staendig ohnmaechtig wurde (und der mitfuehlende Arzt sie schliesslich nach Hause schickte).
    Da sie in Polen lebte, kam sie zum Glueck um den bloedsinnigen BDM (oder wie die nationalsozialistische Vereinigung fuer Maedchen hiess) herum.
    Da lag der Hase im Pfeffer. Aufgrund der zahlreichen Einspielungen von Hits der damaligen Zeit hätte sich eine entsprechende DVD- Edition betriebswirtschaftlich nicht gerechnet, was ich sehr schade finde.
    Trotz der Schilderung amerikanischer Verhältnisse habe ich damals sehr viele Parallelen zu meiner eigenen Kindheit und Jugend entdecken können. Auch wenn mein Vater kein aktiver Kriegsteilnehmer war, dafür war er mit seinem Baujahr 1932 noch zu jung. Ein, zwei Jahre älter wäre er laut Eigenbekundung allerdings noch beim Volkssturm gelandet.

    10

    Samstag, 16. März 2019, 11:54

    RE: RE: The wonder years => The 60s

    Die Serie ist nicht aus den 60er Jahren. Sie beschreibt nur das Leben dieser Zeit .Erstausstrahlung: 31. Januar 1988


    Habe mich schon gewundert, warum ich von dieser Serie noch nie etwas gehört habe. Sie erinnert mich an den Film "The 60s" mit Julia Stiles. Dieser Film wurde 1999 als TV-Zweiteiler von den Piznarski-Brüdern gedreht und erschien 2001 als ca. 170 minütiger Film auf DVD. Die Beschreibung des Inhalts von "The wonder boys" von Bernie trifft fast 1 zu 1 auch auf diesen Film zu. Es ist eine als Spielfilm verpackte Dokumentation der 60er Jahre in den USA. Die Morde an J.F. Kennedy und Martin Luther King, Rassenunruhen, Cassius Clay, die Mondlandung, Woodstock und natürlich der Vietnam-Krieg bilden den Rahmen und sind als historische Nachrichtendokumente in den Film eingewoben. Dazu ein Soundtrack mit den "Who is Who" der 60er-Jahre: Bob Dylan, Beach Boys, Byrds, Jefferson Airplane, Traffic, den Stones usw. Eine tolle Zusammenfassung von Zeitgeschichte und Zeitgefühl der 60er-Jahre.

    The 60s


    Habe den Film schon vor Jahren gesehen und mir sofort gekauft. War sehr berührt. Toll gemacht.

    11

    Samstag, 16. März 2019, 13:03

    RE: RE: The wonder years => The 60s

    Dazu kann ich noch den packenden Film "Running On Empty" mit River Phoenix, Judd Hirsch, Martha Plimpton und Christine Lahti empfehlen, deutscher Titel ist "Die Flucht ins Ungewisse" (1988).
    Auch da geht es um Auswirkungen aus den 60er Jahren, als der River Phoenix Charakter die beruehmte New Yorker Juillard School besuchen moechte, wobei ihm die terroristische Vergangenheit seiner Eltern (Lahti und Hirsch) im Wege stehen...
    Habe mich schon gewundert, warum ich von dieser Serie noch nie etwas gehört habe. Sie erinnert mich an den Film "The 60s" mit Julia Stiles. Dieser Film wurde 1999 als TV-Zweiteiler von den Piznarski-Brüdern gedreht und erschien 2001 als ca. 170 minütiger Film auf DVD. Die Beschreibung des Inhalts von "The wonder boys" von Bernie trifft fast 1 zu 1 auch auf diesen Film zu. Es ist eine als Spielfilm verpackte Dokumentation der 60er Jahre in den USA. Die Morde an J.F. Kennedy und Martin Luther King, Rassenunruhen, Cassius Clay, die Mondlandung, Woodstock und natürlich der Vietnam-Krieg bilden den Rahmen und sind als historische Nachrichtendokumente in den Film eingewoben. Dazu ein Soundtrack mit den "Who is Who" der 60er-Jahre: Bob Dylan, Beach Boys, Byrds, Jefferson Airplane, Traffic, den Stones usw. Eine tolle Zusammenfassung von Zeitgeschichte und Zeitgefühl der 60er-Jahre.
    The 60s

    12

    Samstag, 16. März 2019, 13:55

    Noch ein sehenswerter Film über 69

    Die Generation von 1969
    mit Kiefer Sutherland, Bruce Derrn,Winona Ryder

    Die Freunde Ralph Carr und Scott leben in der Zeit des Vietnamkrieges in einer Kleinstadt in Maryland. Scotts Bruder wird einberufen. Die Freunde werden zu Kriegsgegnern.

    13

    Samstag, 16. März 2019, 21:57

    RE: Noch ein sehenswerter Film über 69

    Der war auch gut!
    Die Generation von 1969
    mit Kiefer Sutherland, Bruce Derrn,Winona Ryder

    Die Freunde Ralph Carr und Scott leben in der Zeit des Vietnamkrieges in einer Kleinstadt in Maryland. Scotts Bruder wird einberufen. Die Freunde werden zu Kriegsgegnern.