•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte] *[Über mich]

    Sie sind nicht angemeldet.

    Suchergebnisse

    Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

    Gestern, 16:46

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Ist "Brennt Paris ?" ein guter Film ?

    Hi Chrissie, wie ich Dir bereits in der persönlichen mail schrieb, ist dieser Spielfilm schon aufgrund seiner teils eher durchschnittlichen Dramaturgie nur knapp in meine "Sternstunden" hineingerutscht. Der Hauptgrund dafür ist das gigantische Aufgebot an Spitzenstars dieser Jahre. Scheinbar sahen die Produzenten allein diesen Umstand bereits als kommerzielle Erfolgsgarantie an, ähnlich wie bei "Der längste Tag", der auch einige dramaturgische Schwächen aufweist. Den ungefähren historischen Hint...

    Sonntag, 28. Juni 2020, 22:28

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Sternstunden des Spielfilms der 60er Jahre - Brennt Paris ? / Paris brule-t-il ? (Frankreich/ USA 1966)

    Das 1965 produzierte Weltkriegsdrama war eine der aufwendigsten französischen Koproduktionen der 60er Jahre, nicht zuletzt durch seine opulente Starbesetzung. Auch 55 Jahre nach seiner Entstehung ist "Brennt Paris ?" trotz einiger dramaturgischer Schwächen meines Erachtens ein immer noch durchaus sehenswerter Film. Regisseur René Clément unternahm den gewagten Versuch, die Ereignisse der Befreiung von Paris im August 1944 anhand der Schilderung persönlicher Erlebnisse einzelner Soldaten, Angehör...

    Mittwoch, 17. Juni 2020, 23:24

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Mobilfunk - Gefahr für unsere Gesundheit

    Vielen Dank für den Hinweis, Franko ! Den Beitrag habe ich gleich an unsere Jüngste weitergereicht, die noch bei uns wohnt. Das Problem: mit siebzehn flitzen die Hormone in alle Richtungen, und Vernunftargumenten wird da oft wenig Platz eingeräumt. Einen Versuch ist es trotzdem allemal wert .

    Dienstag, 16. Juni 2020, 20:29

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Smog

    Wie viele von uns, bin ich als Kind der 60er Jahre in einem Haushalt aufgewachsen, in dem noch eifrig gequalmt wurde. Zwar nicht von meiner Mutter, die war Nichtraucherin, aber umso heftiger von meinem alten Herrn, der sich 1965 selbständig gemacht und beruflich mitten in den Jahren der Hochkonjunktur viel um die Ohren hatte. Wir haben das damals klaglos hingenommen, zumal dies in dieser Zeit noch gesellschaftlicher Standard war. Kaum jemand wäre damals auf die Idee gekommen, zum Rauchen vor die...

    Samstag, 6. Juni 2020, 14:06

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Sternstunden des Spielfilms der späten 50er bis frühen 70er Jahre - Lockende Versuchung / Friendly Persuasion (USA 1956)

    Neben "Der letzte Befehl" sowie "Der Mann vom großen Fluß" zählt "Lockende Versuchung" für mich zu den mit Abstand besten amerikanischen Bürgerkriegsdramen der 50er/ 60er Jahre. Ich meine mich erinnern zu können, daß das Werk mit deutscher Synchro vor einigen Jahren erstmalig auf DVD angeboten wurde, sehr schnell vergriffen war und zwischenzeitlich zu hohen Liebhaberpreisen gehandelt wurde, was auf einen hohen Beliebtheitsgrad in Deutschland und eine entsprechende Nachfrage schließen läßt. Das v...

    Sonntag, 24. Mai 2020, 13:52

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    James Last - nicht mehr als die Unterhaltungsmusik unserer Elterngeneration ?

    Ich erinnere mich noch an die Vorweihnachtszeit des Jahres 1975, als uns der von uns sehr geschätzte Studienrat Dr. Ernst E. Behle im Rahmen des Spanischunterrichts die weihnachtliche "Misa Criolla" (Gloria a Dios, en las alturas...) vorspielte. Anerkennend meinte er abschließend, daß diese Musik "doch etwas anderes sei als James Last". Ähnlich sahen wir es damals auch. Die Interpretationen des in den 60er bis 80er Jahren ungemein erfolgreichen Arrangeurs und Bandleaders betrachteten wir als übe...

    Sonntag, 17. Mai 2020, 23:28

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Nick Sonderband 1

    Gemeint habe ich den "Nick Sonderband 1", der ab März 1966 auch in den Buchabteilungen der Kaufhäuser zu sehen war und 2,- DM kostete. In diesem Zusammenhang stellt sich natürlich die Frage, warum sämtliche Lehning- Sonderbände Eintagsfliegen geblieben sind. Man kann eigentlich nur mutmaßen, daß die Verkaufserfolge nicht den Erwartungen des Verlegers entsprochen haben. Und dies, obwohl die Sonderbände nach meiner Erinnerung über einen relativ langen Zeitraum (ein Jahr ?) in den Kaufhäusern ausla...

    Sonntag, 17. Mai 2020, 21:56

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Nick der Weltraumfahrer und kein Ende

    Hört sich vielversprechend an, Erhard. Zumindest reinschauen werde ich in das Buch einmal. "Nick" ist in den 60ern knapp an mir vorbeigegangen. Die Großbände wurden 1963 wohl recht kurzfristig eingestellt (wie es heißt, gefielen Walter Lehning die Verkaufszahlen nicht mehr), und in diesem Jahr wurde ich eingeschult und kam erst langsam ans Lesen. Allerdings kannte ich das Format damals aus irgendeinem Grund vom Hörensagen, vermutlich von älteren Mitschülern. 1966 wurde dann in diversen Großbände...

    Dienstag, 12. Mai 2020, 00:34

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Hunde, wollt ihr ewig leben ? und weitere Kriegsfilme

    Jetzt bin ich doch einigermaßen geplättet, Chrissie, daß Du Dir auch Filme dieses Kalibers angeschaut hast, meinen Respekt ! Für Action- Fans und Nietenzähler hatte "Private Ryan" neben ausgesprochen guten Sequenzen (die erste Dreiviertelstunde war und ist atemberaubend) auch einige kleine Schwächen. So hörte ich damals aus dem Bekanntenkreis, daß der Film, was die Rasanz der Handlung anging, nach der knappen ersten Stunde doch etwas abfiel. Auch liefen die Landser damals i.d.R. nicht mit kurzge...

    Freitag, 8. Mai 2020, 22:12

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Remakes alter Filme und der fehlende Zugang zum Zeitgeist

    Vielen Dank für deine Beurteilungen, Chrissie ! Um eine persönliche Einschätzung abgeben zu können, müßte ich mir die Remakes anschauen, was ich in Kürze nachzuholen gedenke. Mit vielen Remakes deutscher Produktionen habe ich ein Problem. Meines Erachtens kranken viele dieser Filme daran, daß sie von Angehörigen nachgeborener Generationen gemacht wurden, denen die Zeit, von und in der sie handeln, weitgehend fremd ist. Nun ließe sich dieses Manko für einen Produzenten, Regisseur oder Schauspiele...

    Donnerstag, 7. Mai 2020, 18:19

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Es geschah am hellichten Tag von 1997

    Hi Chrissie, schön zu hören, daß die Bücher und DVD´s Dich sicher erreicht haben. Über die Einschätzung des o.a. Films würde ich mich freuen, und gern auch in epischer Breite !

    Samstag, 2. Mai 2020, 23:31

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Die Zeitschrift "Kult"

    Tatsächlich ist diese Zeitschriftenreihe bereits seit über zehn Jahren am Markt und streckenweise nicht uninteressant. Leider erscheinen die Hefte i.d.R. nur ein- bis zweimal jährlich quasi als Sonderausgabe der Musikzeitschrift "Good Times" aus dem Nikma Musikbuch- Verlag. Abgedeckt werden sehr viele Themenbereiche der Populärkultur der 60er bis 80er Jahre. Zur Verdeutlichung einige kurze inhaltliche Angaben zu Heften der ersten Jahre (ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit, herausgezogen wurd...

    Mittwoch, 29. April 2020, 23:39

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Via Mala (BRD 1961)

    Nach dem Ausklingen der ersten Heimatfilmwelle in den späten 50er Jahren hätte sich in dem darauffolgenden Jahrzehnt durchaus die Möglichkeit ergeben, anspruchsvollere Filme dieses Genres nach erfolgreichen literarischen Vorlagen zu produzieren. Leider litt die deutsche Filmindustrie just in dieser Dekade, verursacht in erster Linie durch den unaufhaltsamen Siegeszug des Fernsehens, unter einem sukzessiven Besucherschwund in den Kinosälen und suchte in diesem Zeitrahmen ganz überwiegend ihr Heil...

    Freitag, 24. April 2020, 21:11

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Das Remake von 1997

    Yap, die schauspielerische Besetzung von "Es geschah am hellichten Tag" war nicht die schlechteste. Die Kritiken hingegen... Aber gut, warten wir ab, bis Dich der Film erreicht hat; ich möchte Deiner Beurteilung auf keinen Fall vorgreifen .

    Freitag, 24. April 2020, 20:58

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Chrissie´s Eloquenz

    Zitat von »Chrissie777« Toll, wenn ich so eloquent schreiben koennte wie Du, Uwe, waere ich Journalistin geworden! Gerade fiel mir noch ein Remake von "Es geschah am hellichten Tag" ein, und zwar mit Jack Nicholson: https://www.imdb.com/title/tt0051588/mov…ef_=tt_ql_trv_6 Das kannst Du mit Sicherheit, Chrissie ! An Deinen Beiträgen ist doch eindeutig ablesbar, daß Du mir in diesem Punkt zumindest gleichwertig, wenn nicht sogar überlegen bist. Verbale Eloquenz, egal ob mündlich oder in Sc...

    Freitag, 24. April 2020, 18:56

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Jeans gestern und heute

    Während die "Nietenhosen" in den 60ern noch, wie Chrissie bereits erwähnte, entweder in Deutschland produziert oder "teuer" aus den USA importiert wurden, werden heute 95 % der Jeansprodukte für den europäischen und amerikanischen Markt in China und zum kleineren Teil in Bangla Desh produziert. Entsprechend hat die Produktqualität in den letzten Jahrzehnten deutlich nachgelassen. Kritischer Beitrag zum Thema: www.youtube.com/watch?v=_hGBXpN4Zic

    Donnerstag, 23. April 2020, 16:32

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Flexible Hosen und Gert Fröbe mit Hosenträgern

    Aus dem Bestand meines Vaters kannte ich die sogenannten "Autofahrerhosen", die sich am Bund in mehreren Stufen verstellen ließen. In einer Zeit, als sich der materielle Wohlstand zumindest bei den Herren auch in einer gewissen "Wohlbeleibtheit" ausdrückte, war diese Art von Hosen sicher mehr als sinnvoll. Zumal damals auch noch Hosenträger benutzt wurden (als Kind hatte ich auch noch welche), die dann aber in dem von uns beackerten Zeitrahmen zunehmend aus der Mode kamen. In den 70ern wurden di...

    Mittwoch, 22. April 2020, 21:47

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Sternstunden des Spielfilms der späten 50er bis frühen 70er Jahre - Es geschah am hellichten Tag (BRD 1958)

    Hätte ich diesen herausragenden deutschen Spielfilm der späten 50er Jahre bereits in meiner Kindheit oder frühen Jugend sehen können, hätte er sich durch seine Intensität mit Sicherheit nachhaltig in mein Bewußtsein eingegraben. Dennoch war ich auch in reiferen Jahren, als ich das Werk erstmalig sah, von der Kombination aus starken Schwarzweißbildern, effektvoller Musik und dem Verzicht auf eine simple dramaturgische Trennung zwischen Gut und Böse beeindruckt. Friedrich Dürrenmatt (1921- 1990) e...

    Mittwoch, 22. April 2020, 19:54

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Hosenmode der 70er Jahre

    Jaaa, die Hosen für Männer mit engem Oberteil und weitem "Schlag" waren in den 70ern sehr beliebt. Einziger Nachteil: sie haben bisweilen im Schritt sehr gekniffen . www.youtube.com/watch?v=twF6tJ1_JXE

    Mittwoch, 22. April 2020, 19:49

    Forenbeitrag von: »fareast_de«

    Es geschah am hellichten Tag und die Auswirkungen von Covid 19 in den USA

    Your wish is my command , Chrissie ! Lasse mir nur etwas Zeit, denn seit über einem Monat herrscht bei uns phantastisches Frühlingswetter. News from Idaho: most shot guns are recently sold out in Boise arms shops ! And: premiums on gold and silver coins are now about 20 % and more. Die Amis wissen halt, was in den nächsten Monaten auf sie zukommen könnte, und sorgen vor. Ab kommendem Montag herrscht auch bei uns in Lower Saxony Maskenpflicht bei Einkäufen u.ä.